Ablauf ​der koptischen Liturgie
Ablauf der koptischen Liturgie
25. März 2016
Ehab Aziz Artwork
​Aufruf zur Toleranz
26. Juni 2016

Die Heilige Familie in Ägypten

Die Heilige Familie in Ägypten

Die Heilige Familie in Ägypten

Eines der bedeutendsten Ereignisse, das sich in Ägypten im Laufe seiner langen Geschichte zugetragen hat, ist die Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten.

Der Prophet Hosea sah voraus, wie die Heilige Familie aus Bethlehem zog, wo es für das Jesuskind keinen sicheren Platz zum Schlafen gab, um in Ägypten Zuflucht zu suchen. Hier eroberte er die Herzen der Nichtjuden. Deswegen lautete die Prophezeiung: „... und rief ihn meinen Sohn, aus Ägypten ...“ (Hos 11:1).

Ausführlicher berichtet uns der Prophet Jesaja über die Flucht, indem er sagt: „Siehe, der Herr wird auf einer schnellen Wolke fahren und nach Ägypten kommen. Da werden die Götzen Ägyptens vor ihm erbeben, und den Ägypten wird das Herz zittern in ihrem Leibe.“ (Jes 19:1).

Und so trug es sich zu, dass in den Tempeln die Götzenbilder zu Boden fielen und zerbarsten, sobald Jesus Christus irgendeine Stadt in Ägypten betrat. Die Menschen hatten Angst und erschauerten vor diesen ungewöhnlichen Begebenheiten.

Der Aufenthalt des Jesuskindes in Ägypten war ein großer Segen für das Land und sein Volk. Denn so sagte Gott, des Herr: „Gesegnet bist du, Ägypten, mein Volk,...“ (Jes 19 : 25)

So ging auch die Prophezeiung des Jesaja in Erfüllung, nämlich die, welche lautet: „... wird es für den Herren einen Altar mitten in Ägyptenland geben, und an Ägyptens Grenze wird eine Steinmal für den Herrn. Das wird ein Zeichen und Zeugnis für den Herrn der Heere in Ägypten sein. (Jes 19:19,20)

Der „ Altar mitten in Ägypten“ ist der Altar des Marienkirche in dem bewohnten Kloster von Al-Meharrak, wo die Heilige Familie mehr als sechs Monate verweilte. Der Altar besteht aus einem Fels, auf dem der Erlöser geschlafen hat.

Das Al-Meharrakt Kloster liegt von allen Himmelsrichtungen aus gesehen genau im Zenrtum Ägyptens. An den Orten, die von der Heiligen Familie in Ägypten ausgesucht und gesegnet wurden, gibt es heute noch viele Kirchen und Klöster.

Das Steinmal, das sich an den Grenzen befindet, wurde zum Sitz des Apostels Sankt Markus, des Verbreiters des Christentums in Ägypten. Es ist das Steinmal, das an der nördlichen Begrenzung Ägyptens zum Mittelmeer die Jahrhunderte überstand und zur Grundlage des apostolischen Kirche Alexandriens wurde. Der Aufenthalt Jesus Christus war die Vorbereitung auf die spätere Ankunft des Apostels Markus in Ägypten und die Gründung der Alexandrinischen Kirche. Das ägyptische Volk wurde von Frömmigkeit erfasst. Es wurde Gott kennen und betete ihn an, womit die Prophezeiung in Erfüllung ging: „...die Ägypter werden an jenem Tag den Herrn erkennen; sie werden ihm Schlachtopfer und Speiseopfer darbringen.“ (Jes 19:21).

Die Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten

Landkarte - Das Chritentum biz zur Araberzeit (641 n. Chr.). Eine Skizze mit der Angaben der wichtigsten Stationen der Heiligen Familie in Ägypten.

Landkarte - Das Chritentum biz zur Araberzeit (641 n. Chr.).

Im Mysterium der Ehe wird die Gnade Gottes gegeben, die das Ehebündnis vereint und heiligt, ähnlich dem Bund Christi mit der Kirche. Durch die Ehe begründet eine neue christliche Familie; in dieser Familie werden Kinder geboren und erzogen.