Päpstliche Botschaft zum gesegneten Osterfest 2018

Video: Deutsch Untertitel

Papst Tawadros II


Das Kloster des heiligen Antonius - Ägypten

Video: Englisch

Das Kloster liegt rund 334 km südöstlich von Kairo und ist eines der ältesten Klöster der Welt.
Es wurde im Jahr 361 n. Chr. von den Anhängern des heiligen Antonius gegründet, der nach der Legende dort im Jahr 356 starb und der als Vater des christlichen Mönchtums gilt.
Das Kloster zählt zu den bekanntesten Klöstern Ägyptens. Der sakrale Kernbau der Antoniuskirche geht auf das 6. Jahrhundert zurück, allerdings stammen die meisten Gebäudeteile sowie die Fresken aus dem 10. Jahrhundert.


Päpstliche Botschaft zum gesegneten Weihnachtsfest 2018

Ich gratuliere Euch zum neuen Jahr 2018 und beglückwünsche Euch zum gesegneten Weihnachtsfest, dem Ersten der Herrenfeste, die wir jedes Jahr feiern.

Papst Tawadros II

Päpstliche Botschaft zum gesegneten Weihnachtsfest 2018 - PDF Download

Zum Gedenken an die Opfer des IS-Terrors in Alexandrien, Tanta und Stockholm

11. April 2017 - Max-Joseph-Platz in München


St. Mina - Tag der offenen Tür
Memories - 15. Oktober 2016


Ablauf:
09:00 Uhr Gottesdienst
11:30 Uhr – 13:00 Uhr Agape (Verpflegung und Getränke)
13:00 Uhr – 14:00 Uhr Vortrag: „Geschichte der Kopten“ von Georg und den Jugendlichen. Im Anschluss Fragen u. Antworten.
14:00 Uhr – 14:30 Uhr Interview mit den ägyptischen Neuankömmlingen
14:30 Uhr – 15:00 Uhr Ägyptische Melodien/Musik (Maurice + Mona/Kinderchor)
15:00 Uhr – 16:00 Uhr Kaffee und Kuchen
16:00 Uhr – 16:30 Uhr Vortrag von Abuna: „Kopten – gestern und heute“
16:30 Uhr – 17:00 Uhr Parallelen zwischen der altägyptischen Kultur und dem Christentum (Dr. phil. Kamal Sabri Kolta)


Koptische Weihnachtsliturgie 06.01.2015
Kirchen rücken zusammen in München.


Tag der Solidarität
Wir wollen mit einigen unserer Brüder und Schwestern die ihre Heimat verloren haben, ein Tag des Willkommens, der Gemeinschaft und der Freude verbringen.
Wir wollen den Christen aus dem Nahen Osten hier in München Mut zusprechen und uns mit ihnen solidarisieren.